ReformZeit Niedersachen klar Logo

CIO Dr. Christoph Lahmann neuer Vorstandsvorsitzender des LSKN

Reformzeit
Dr. Christoph Lahmann ist seit April dieses Jahres nicht nur CIO des Landes, sondern zugleich Vorstandsvorsitzender des LSKN.

Seit dem 1. April 2009 ist der Chief Information Officer (CIO) des Landes, Dr. Christoph Lahmann, zugleich Vorstandsvorsitzender des Landesbetriebs für Statistik und Kommunikationstechnologie (LSKN). Er löst dort den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Volker Homuth ab, der zum Landesbeauftragten für den Datenschutz wechselte.

Als CIO verantwortet Lahmann die gesamte IT-Ausrichtung der Landesverwaltung. Als Leiter des Landesbetriebs ist er zusätzlich für die strategische Gesamtausrichtung und Steuerung des LSKN verantwortlich. An den Vorstandsvorsitzenden berichtet das Kunden- und Servicemanagement unmittelbar.

Den Vorteil in der Zusammenführung dieser beiden Aufgaben sieht der 45-Jährige darin, dass "die Gesamtziele der Verwaltung bei der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie noch besser mit der strategischen und operativen Ausrichtung des LSKN in Übereinstimmung zu bringen sind”. Das gelte in Hinblick auf die Ziele, die zum Beispiel im eGovernment-Masterplan formuliert sind, aber auch für den Bereich der Statistik, die nun einmal auf Interoperabilität der IT-Systeme beruht.

Dr. Christoph Lahmann studierte Chemie und promovierte anschließend im Bereich Experimentalphysik. Erfahrungen mit Systemmanagement und dem Aufbau von IT-Strukturen hat der verheiratete Vater zweier Söhne in Frankfurt bei IBM und der Deutschen Bank gesammelt, bevor er zum 1. Januar 2006 CIO des Landes Niedersachsen wurde.

Heinke Liere
ReformZeit 2 / Juni 2009

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln