ReformZeit Niedersachen klar Logo

Organisationsentwicklung in der ReformZeit des Jahres 2002

Hier finden Sie eine Übersicht über die Artikel aus dem Bereich der Organisationsentwicklung des Jahres 2002.
LoHN

LoHN-Reformmesse informiert über den Stand des Projekts (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Die größten Defizite der bisherigen Steuerung wie überwiegende Input-Steuerung und Trennung von Fach- und Ressourcenverantwortung waren schnell benannt. Wesentliche Verbesserungen versprechen sich die niedersächsischen Haushälter von der leistungsorientierten Haushaltswirtschaft. mehr

eGovernment

Bald billiger reisen mit eRNie? (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Zentrale Stelle soll Dienstreisen organisieren mehr

eGovernment

Auf dem Weg in eine moderne Justiz (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Pilotprojekt zum E-Government wird vorbereitet. Der „Elektronische Rechtsverkehr in Familiensachen“ heißt ein Projekt des Justizministeriums, das nichts geringeres zum Ziel hat als die Abschaffung der Papierakte. mehr

Perspektiven für die Region erarbeiten (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Ein wichtiges Element der Staatsmodernisierung ist die Neuorientierung der Mittelinstanz. Daher gibt das Innenministerium zum Jahresende einen Bericht über das Regionalmanagement und die weiteren Perspektiven ab. mehr

Bündelung der IT-bezogenen Querschnittsaufgaben (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

IT-Strategie aus einer Hand soll Kommunikationsfähigkeit des Landes verbessern mehr

Sinn und Erfolg vermitteln (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Der Verwaltungswissenschaftler Prof. Dr. Bernd Adamaschek tritt im ReformZeit-Gespräch für eine Akzentverschiebung auf Wirkungs- und Qualitätsaspekte des Verwaltungshandelns und auf Benchmarking ein. mehr

Stiftung – ja oder nein? (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

ReformZeit wollte wissen, was man inden Unis und Fachhochschulen Niedersachsens von der Option des neuen Hochschulgesetzes hält. Eine nicht repräsentative Auswahl. mehr

„Wir haben erlebt, wie Europa zusammenwächst“ (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Bezirksregierung Hannover nimmt an EU-Qualitätskonferenz in Kopenhagen teil mehr

„Diplomaten in Uniform“ (ReformZeit Nr. 4/ Dezember 2002)

Vater und Tochter Kall gehören zu den etwa 100 niedersächsischen Polizisten, die sich seit 1994 an Auslandseinsätzen beteiligt haben. Ihre Aufgaben: Grenzkontrollen in Bosnien oder Hilfe beim Aufbau einer Polizeistruktur in Kabul. mehr

„Das kann auch anders funktionieren“ (Reformzeit Nr. 3/ September 2002)

Arbeitserfahrungen in der Verwaltung des europäischen Auslands sammeln? Twinning („Partnerschaft“), ein Programm der europäischen Union für die so genannten Beitrittsländer macht´s möglich. Auch niedersächsische Landesbeschäftigte arbeiten mit EU-Auftrag im Ausland. mehr

KLR ist der Renner (Reformzeit Nr. 3/ September 2002)

Die Teilnehmer des ersten Durchgangs haben den Zusatzstudiengang zum Verwaltungsbetriebswirt erfolgreich abgeschlossen, der zweite Durchgang läuft. Zweimal wurde diese nebenberufliche Qualifizierungsmaßnahme an der Fachhochschule für Verwaltung Hildesheim evaluiert. Die Ergebnisse liegen jetzt vor: mehr

LoHN

Vereinbarung nach § 81 NPersVG zu LoHN abgeschlossen (ReformZeit Nr. 3/ September 2002)

Am 1. Juli ist eine Vereinbarung zwischen der Landesregierung und den Gewerkschaften und Berufsverbänden zur „Leistungsorientierten Haushaltswirtschaft Niedersachsen“ (LoHN) in Kraft getreten. mehr

Wenn’s in der Saftspirale blubbert… (Reformzeit Nr. 3/ September 2002)

Das Niedersächsische Landesamt für Bodenforschung geht auf neuen Wegen zu den Kunden – da kann auch durchaus einmal Kirschsaft das Grundwasser darstellen. mehr

Das Leitbild – gelebt oder weggelegt? (Reformzeit Nr. 3/ September 2002)

Bereits zwei Drittel aller Dienststellen haben ein Leitbild oder wollen es noch dieses Jahr einführen. Die schriftlich fixierte „Unternehmensphilosophie“ gehört mittlerweile zum Standard in der Landesverwaltung. Aber wird es auch gelebt? mehr

eGovernment

„Die Arbeit beginnt jetzt“ (Reformzeit Nr. 3/ September 2002)

Es ist entschieden: Den Zuschlag für das neue, einheitliche Personalmanagementverfahren in Niedersachsen erhielt die Firma Personal & Informatik AG (P & I). Nun wird die Software an die Bedürfnisse der niedersächsischen Landesverwaltung angepasst. mehr

Weser-Ems baut schulisches Netzwerk auf (ReformZeit Nr. 3/ September 2002)

Die „Verantwortungspartnerschaft Schule und Gesellschaft“ soll die Zusammenarbeit zwischen Schulbehörden, Schulen und außerschulischen Partnern wie Handwerkskammern und Betrieben dauerhaft sicherstellen. Das Motto: „Startklar für den Beruf – Weser-Ems macht Schule“. mehr

Telearbeit

„Ich bin vom Erfolg überzeugt“ (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Die Bezirksregierung Hannover hatte bereits beim Pilotprojekt Telearbeit wichtige Erfahrungen gesammelt. Bei der jetzigen Einführung wurde daher mit Bewerbungsbogen und Checkliste sehr systematisch vorgegangen. ReformZeit sprach mit Regierungspräsidentin Gertraude Kruse über die neue Arbeitsform. mehr

Mehr Selbstfinanzierung im Justizvollzug (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Wirtschaftliches Arbeiten im Justizvollzug drückt sich zu einem Großteil im Grad der Selbstfinanzierung aus, die Quote sank jedoch von etwa zehn auf ganze fünf Prozent. Eine Projektgruppe untersuchte daher die Möglichkeiten, den Selbstfinanzierungsanteil im Justizvollzug wieder zu erhöhen. mehr

Mit Sensibilisierung gegen Korruption (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Am Anfang steht nur ein kleines Geschenk, doch später wird dann ein Entgegenkommen erwartet. Die im Januar 2002 eingerichtete zentrale Ansprechstelle im Innenministerium informiert über die Gefahren. mehr

Mit CAF nach Kopenhagen (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Die Bezirksregierung Hannover erprobt ein neues Selbstbewertungsmodell und vertritt als eine von drei deutschen Behörden unsere Nation mit ihren CAF-Erfahrungen bei der 2. Europäischen Qualitätskonferenz im Oktober in Kopenhagen. mehr

Schulen bilden Netzwerk (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Qualitätsmanagement geht alle an und darf erst recht nicht dort halt machen, wo die Zukunft unserer Gesellschaft festgelegt wird: in der Schule. Nicht zuletzt die PISA-Studie hat es offen gelegt: das deutsche Bildungssystem spielt in Europa nicht mehr in der ersten Liga. mehr

Mehr als der Vergleich anonymer Kennzahlen (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Regelmäßiger Austausch sichert Erfolg des „Braunschweiger Benchmarking“ mehr

eGovernment

E-Government wird Realität (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Die Abwicklung von Verwaltungsprozessen mit Hilfe von IuK-Techniken über elektronische Medien ist in greifbare Nähe gerückt. Dies zeigt die Präsentation der verschiedenen Landesprojekte auf der CeBIT. Ab Mitte des nächsten Jahres soll das Inernet-Portal des Landes E-Government ermöglichen. mehr

izn auf dem Prüfstand (ReformZeit Nr. 2/ Juni 2002)

Die Landesregierung beschließt den Aufbau eines IT-Managements mehr

Mit „Backblech“ und Stammdruck zur Prämie“ (ReformZeit Nr. 1/ März 2002)

Aller Anfang ist Ärger. Dann kommt das Grübeln darüber, wie, verflixt nochmal, sich diese Sache verbessern ließe. Beim landesweiten Vorschlagswesen gibt’s Geld für pfiffige Verbesserungsvorschläge der Beschäftigten. mehr

Interessenvertretungen der Uni Hildesheim vernetzen sich

Personalentwicklung, ein neues Verständnis von Führungsarbeit, aber auch Instrumente wie Zielvereinbarungen und Benchmarking haben die Arbeit der Personalvertretungen in den letzten Jahren verändert. In einem Projekt suchen sie daher neue Formen der Kooperation. mehr

„Wichtig ist doch, erst einmal anzufangen“ (ReformZeit Nr. 1/ März 2002)

Insgesamt 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter testen neue Arbeitsmodelle für das „Finanzamt 2003“. Ziel ist, die Steuerverwaltung kundenorientierter und effizienter zu gestalten, aber auch die Personallage zu verbessern und nicht zuletzt die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. mehr

LoHN

Projekt LoHN: Wirtschaftliches Verhalten statt Haushaltsvollzug (ReformZeit Nr. 1/ März 2002)

Ein zentraler Bestandteil der niedersächsischen Verwaltungsreform war und ist auch eine Reform des Haushaltswesens. Ziel ist es, die Finanzsteuerung innerhalb der Landesverwaltung wirkungsvoller und vor allem wirtschaftlicher zu gestalten. mehr

Agrarstrukturverwaltung auf Prüfstand (ReformZeit Nr. 1/ März 2002)

"Insgesamt haben die Gutachter ein positives Bild von der niedersächsischen Agrarstrukturverwaltung gewonnen“, heißt es im Bericht, der im September 2001 vorgelegt worden war. mehr

Weichen für Personalmanagementverfahren gestellt “ (ReformZeit Nr. 1/ März 2002)

Niedersachsen wird ein einheitlich einsetzbares Personalmanagementverfahren (PMV) bekommen. Nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss vom Oktober vergangenen Jahres wurde dieses europaweit ausgeschrieben. mehr

Organisations- und Leistungsvergleich an den niedersächsischen Sozialgerichten (ReformZeit Nr. 1/ Mä

Zum ersten Mal stellten sich die niedersächsischen Sozialgerichte einem umfassenden Organisations- und Leistungsvergleich. mehr

Veränderungen auf kurzem Weg (ReformZeit Nr. 1/ März 2002)

Sehr engagiert wurde bei den Amtsgerichten in Ost- Niedersachsen „gebenchmarkt“. In Vechta, Bad Iburg und Jever hieß das Motto auf dem Weg zu mehr Zufriedenheit bei Kunden wie auch Mitarbeitern: „Vom Besseren lernen“. mehr

Archiv der Reformzeit
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln