ReformZeit Niedersachen klar Logo

Personalentwicklung in der ReformZeit des Jahres 2004

Hier finden Sie eine Übersicht über die Artikel aus dem Bereich der Personalentwicklung des Jahres 2004.
Personalentwicklung

„Da prallen Welten aufeinander“ (ReformZeit Nr. 4/ Oktober 2004)

Schon zum 17. Mal konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der obersten Landesbehörden im April dieses Jahres Einblick nehmen in die Organisation privatwirtschaftlicher Unternehmen. mehr

rechtliche Betreuer

„Wir machen das freiwillig…“ (ReformZeit Nr. 4/ Oktober 2004)

Fünf Beschäftigte des Versorgungsamtes Oldenburg, Außenstelle Osnabrück, arbeiten seit Februar dieses Jahres als rechtliche Betreuer hilfsbedürftiger Menschen. Sie ergänzen damit das bestehende Angebot der örtlichen Betreuungsvereine und freiberuflich tätigen Berufsbetreuer. mehr

Eltern-Kind-Büro

Mit Kind zur Arbeit (ReformZeit Nr. 4/ Oktober 2004)

Seit April dieses Jahres gibt es im Niedersächsischen Sozialministerium das Eltern-Kind-Büro. Eine familienfreundliche Lösung für den Fall, dass alle Möglichkeiten scheitern, das Kind während der Arbeitszeit unterzubringen. mehr

Jobbörse

Effektivere Vermittlung (ReformZeit Nr. 4/ Oktober 2004)

Alle Personal- und Stellenvermittlungen der Landesverwaltung sollen künftig über die Job-Börse Niedersachsen laufen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeitsvermittlung ist die namentliche Meldung von Beschäftigten und das Wissen um freie Stellen. mehr

ReformZeit

Flexibles Personalmanagement unterstützt Stellenabbau (ReformZeit Nr. 4/ Oktober 2004)

Am 20. September hat das Kabinett die Grundsätze für die Auswahl von Beschäftigten für die Job-Börse und die Kriterien zur Auswahl von Beschäftigten für einen Dienstortwechsel beschlossen. mehr

Gesundheitsmanagement

Die notwendigen Veränderungsprozesse positiv gestalten (ReformZeit Nr. 3/ August 2004)

Modelldienststellen machen gute Erfahrungen mit Gesundheitsförderung als Managementinstrument mehr

Jobbörse

„Für mich hätte es nicht besser laufen können!“ (ReformZeit Nr. 3/ August 2004)

Auch wenn die Bezirksregierungen erst zum Jahresende aufgelöst werden, bereits jetzt können sich potenziell reformbetroffene Beschäftigte bei der Job-Börse melden, um so einen neuen Arbeitsplatz zu finden. mehr

Verhandlungen gescheitert (ReformZeit Nr. 3/ August 2004)

Am 17. Juni 2004 sind die Verhandlungen mit den Gewerkschaften über eine Vereinbarung zu Sozialkriterien gescheitert. Worum ging der Streit und wie geht es weiter? mehr

OE/PE-Beratungsteam

Selbsthilfe für eine bessere Verwaltung (ReformZeit Nr. 3/ August 2004)

Seit etwa zwei Jahren ist das OE/PE-Beratungsteam im ganzen Land unterwegs, um Veränderungsprozesse zu begleiten mehr

Mitarbeiterbefragung

„Zu wenig Lob und Anerkennung“ (ReformZeit Nr. 2/ April 2004)

Mitarbeiterbefragung beim NLfB zeigt Defizite bei systematischer Personalentwicklung mehr

Frauen brauchen Netzwerke (ReformZeit Nr. 2/ April 2004)

Mentoring für Frauen des Höheren Dienstes beendet mehr

Telearbeit

„Politik muss über landesweite Ausweitung entscheiden“ (ReformZeit Nr. 2/ April 2004)

Gutachten zum Ausbau der Telearbeit in der Landesverwaltung vorgestellt mehr

Telearbeit

Künftig Recht auf Telearbeit? (ReformZeit Nr. 2/ April 2004)

Landesregierung und Gewerkschaften an Weiterführung interessiert mehr

Beschäftigte sollen ihren Aufgaben folgen (ReformZeit Nr. 2/ April 2004)

Kabinett beschließt personalwirtschaftliche Grundsätze der Reform mehr

Friedhelm Schäfer, dbb

„Betriebsbedingte Kündigungen bleiben ausgeschlossen!“ (ReformZeit Nr. 2/ April 2004)

Steuerungskreis Verwaltungsreform diskutiert Reformgrundsätze mehr

Archiv der Reformzeit
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln