ReformZeit Niedersachen klar Logo

Ausgabe 3/2007

Hier finden Sie die Artikel der Ausgabe 3/2007 der ReformZeit.
eAkte

Auf dem Weg zur elektronischen Verwaltung (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Ob E-Mail, eAkte, Voice over IP oder elektronische Signatur: Die entsprechenden Komponenten für eine elektronisch unterstützte Verwaltung stehen in Niedersachsen größtenteils schon zur Verfügung und sollen nun flächendeckend eingesetzt werden. mehr

eGovernment: Verfahrensabwicklung über das Internet (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

eGovernment eröffnet der öffentlichen Verwaltung erhebliche Potenziale für mehr Dienstleistungsorientierung, Bürgerbeteiligung, Produktivität und Wirtschaftlichkeit. Und der Weg in diese Richtung ist unumkehrbar. mehr

Gesundheitsmanagement

Infos zum Gesundheitsmanagement jetzt im Internet (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Informationen zu Grundlagen und Steuerung des Gesundheitsmanagements in der niedersächsischen Landesverwaltung sowie zu Förderungs- und Beratungsmöglichkeiten können ab sofort im Internet abgerufen werden. mehr

Dienstrecht in Niedersachsen

Im 21. Jahrhundert ankommen (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Rund 160 Vertreterinnen und Vertreter der Gewerkschaften und Interessenvertretungen der Bediensteten, der Kommunalen Spitzenverbände sowie der Landespolitik tauschten am 30. August in Hannover ihre Positionen zur Neufassung des Beamtenrechts in Niedersachsen aus. Eingeladen hatten das MI und das MF. mehr

StS Meyerding, Dienstrecht in Niedersachsen

„Die persönliche Leistungsbiographie steht im Vordergrund“ (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Das nun stärker als bisher in die Länderverantwortung übergegangene Dienstrecht gilt in Niedersachsen für gut 120.000 Beamtinnen und Beamte des Landes. Über die Chancen einer Neugestaltung sprach ReformZeit mit Innenstaatssekretär Wolfgang Meyerding. mehr

Das neue Laufbahnrecht – So könnte es aussehen (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Die Eckpunkte der Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaft zur Neufassung des Dienstrechts der norddeutschen Küstenländer. mehr

Coaching zur persönlichen Weiterentwicklung

Die eigenen Stärken erkennen (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

„Jeder, der sich coachen lässt, beweist damit keine Schwäche, sondern ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Anforderungen in seinem beruflichen Alltag“, so Detlev Wellenkötter aus dem Beratungsteam Niedersachsen und selbst Coach. mehr

Qualitätsmanagement im Verbraucherschutz

Transparenz und Qualität im Verbraucherschutz (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

EQUINO – Einheitliches Qualitätsmanagement in Niedersächsischen Organisationen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes. So heißt ein neues System, das beim gesundheitlichen Verbraucherschutz in Niedersachsen fortan besondere Akzente setzt. mehr

Hr. Hube, eAkte

Das Ende der Aktenschränke (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Soweit geeignet, sollen künftig alle internen Geschäftsprozesse der Landesverwaltung durchgängig elektronisch abgewickelt werden. Dreh- und Angelpunkt für die medienbruchfreie Weitergabe und Bearbeitung von Dokumenten ist die elektronische Akte auf der Basis eines Dokumentenmanagement-Systems. mehr

eGovernment Logo

Auf dem Weg zur medienbruchfreien Verwaltung (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Internet ist Alltag. Millionenfach werden dort täglich Informationen gesucht, Waren bestellt und immer häufiger auch Verwaltungsleistungen abgerufen. Gerade für Unternehmen bieten sich Online-Verfahren an, zum Beispiel bei Gewerbeanmeldungen oder der Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen. mehr

Arbeiten mit der eAkte (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Die elektronische Aktenführung beginnt bereits in der Poststelle. Dokumente, die per Briefpost kommen – egal ob Texte, Fotos oder Zeichnungen –, werden dort eingescannt und in elektronischer Form an die Empfänger weitergeleitet. mehr

Hintergrund Zuständigkeitsfinder (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Die meisten Kommunen verfügen bereits über einen Zuständigkeitsfinder, der aber in erster Linie über die eigenen Dienstleistungen informiert. Im Rahmen von Deutschland-Online wird zurzeit ein Dienstleistungskatalog für alle Verwaltungsleistungen von Bund, Ländern und Kommunen erstellt. mehr

Hr. Kania, eLearning

Die Verschmelzung von Arbeits- und Lernprozessen (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Die Büroarbeit wird zunehmend von den Möglichkeiten der Informationstechnologie bestimmt: elektronische Akte, elektronischer Datenaustausch und elektronische Kommunikation. Folgerichtig breitet sich die IuK-Technologie auch auf einem weiteren Sektor unaufhaltsam aus: beim Lernen. mehr

Hr. Guise-Rübe, mit@justiz

Der Arbeitsplatz für die Verwaltung von morgen (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Viele Jahre wurde auf den gut 15.000 Justizarbeitsplätzen Niedersachsens mit dem alten Windows-Betriebssystem NT4 gearbeitet. Doch 2004 kündigte Microsoft an, den Support auslaufen zu lassen. Im Justizministerium entschied man sich, Windows Vista einzuführen – als erste öffentliche Verwaltung. mehr

Landeseigene Laboreinrichtungen

Landeseigene Laboreinrichtungen werden neu aufgestellt (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Wer kontrolliert, wie viel Pflanzenschutzmittelrückstände in Zwiebeln stecken? Wer untersucht Gammelfleisch? Und wer misst die Qualität von Trinkwasser? All das sind Aufgaben der landeseigenen Laboreinrichtungen, die künftig organisatorisch optimiert erbracht werden sollen. mehr

Modelkommunengesetz

Gesetz erweitert Handlungsspielraum der Kommunen (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Das Ziel des Modellkommunengesetzes ist klar: Kommunen von allzu detaillierten Vorgaben entlasten und ihnen mehr Handlungsspielräume einräumen, um die Bürgerorientierung zu stärken und die regionale Wirtschaft zu fördern. Dafür wurden bestimmte landesrechtliche Regelungen für drei Jahre geändert. mehr

Deregulierung durch Vorschriftenabbau (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Das Ziel war in der Regierungserklärung vom März 2003 vorgegeben: Der Bestand der nds. Verwaltungsvorschriften sollte bis 2008 um die Hälfte reduziert und auch inhaltlich überholte oder nicht mehr erforderliche Gesetze und Verordnungen sollten abgeschafft werden. Dies wurde schon jetzt erreicht. mehr

Ehrenamt im Justizvollzug

Die Brückenbauer (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Sie sind Brückenbauer zwischen drinnen und draußen, wertvolle Mittler zwischen zwei Welten, die gegensätzlicher kaum sein könnten: Ehrenamtliche Mitarbeiter im Justizvollzug. mehr

Eigenverantwortliche Schule

Durch Eigenverantwortung Leistungsfähigkeit stärken (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Die „Eigenverantwortliche Schule“ ist mit dem 1. August 2007 in Niedersachsen Wirklichkeit geworden. Für Gymnasien und Gesamtschulen beginnt damit eine Entwicklung, die zu einer erheblichen Qualitätssteigerung der niedersächsischen Schulen führen soll. mehr

Hr. Jeitner

„Ich weiß, wie es ist, Ausländer zu sein“ (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

"Ich habe am eigenen Leibe erlebt, wie es ist, zu einer Minderheit zu gehören und als Ausländer in einem fremden Land zu leben. Ich weiß, was es heißt, mit einer fremden Kultur zurechtkommen zu müssen." Sechs Jahre lang hat Jens Jeitner im Entwicklungsdienst in Kenia gearbeitet. mehr

Wird der Finanzminister schlecht beraten? (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Auch bei der Polizei müssen Stellen abgebaut werden. Den Vorschlag der Gewerkschaft der Polizei, mit einer Vorruhestandsregelung eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden, hat Finanzminister Möllring mit Argumenten abgelehnt, die GdP-Mitglied Wilhelm Pistor nicht nachvollziehen kann. mehr

Innovatives Niedersachsen

Produkte für den echten Niedersachsen-Fan (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Ob beim Kaffeetrinken, beim Wickeln oder im Urlaub – der echte Fan zeigt, worauf er steht. In einem Online-Shop bietet das Land seit Kurzem Becher, Taschen, T-Shirts, aber eben auch Baby-Bodies für Niedersachsen-Fans an. mehr

Einladung zur Jahresinfoveranstaltung: Telearbeit (ReformZeit Nr 3 / Oktober 2007)

Über die verschiedenen Vorteile, die diese Arbeitsform Telearbeitenden und Dienststellen bietet, können sich interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am 8. November auf der Veranstaltung „Telearbeit – Investition in eine moderne Verwaltung“ informieren. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln