ReformZeit Niedersachen klar Logo

Ausgabe 3/2010

Prof. Dr. Michel E. Domsch

„Das Potenzial von Frauen in den Blick nehmen“(3/11)

Aufgrund des demographischen Wandels wird das große Potenzial der Frauen stärker in den Blick genommen werden müssen, sagt Prof. Dr. Michel E. Domsch von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. ReformZeit sprach mit dem Experten für Diversity und Human Resource Management über Frauen und Führung. mehr

Zur Person: Professor Dr. Michel E. Domsch

Professor Dr. Michel E. Domsch vertritt in der Wirtschaftsfakultät der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg die Fächer Personalwesen und Internationales Management. Schwerpunkte seiner Forschungs- und Beratertätigkeit betreffen unter anderem Laufbahnplanung, Diversity und Human Resource Management. mehr

Gender – Die Geschlechterrolle

m Gegensatz zum Deutschen differenziert die englische Sprache den Begriff Geschlecht in zwei Aspekte: Während „sex“ das biologische Geschlecht bezeichnet, umfasst „gender“ das soziale Geschlecht bzw. kulturell bedingte Unterschiede zwischen Männern und Frauen. mehr

Mentorings helfen beim Aufstieg (3/10)

Der dritte Bericht zur Umsetzung des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes vom Januar dieses Jahres beleuchtet in einem Schwerpunkt das Thema Frauen in Führung innerhalb der Landesverwaltung. Er zeigt, dass der Frauenanteil beständig abnimmt, je höher die Besoldungsstufe wird. mehr

„Beruflich voll engagiert – auch mit reduzierter Stundenzahl“

In Teilzeit arbeiten trotz Führungstätigkeit? „Für uns ist das seit Langem ein Thema”, sagt Marlis Janovsky vom Personalreferat des Nds. Wirtschaftsministeriums. Grundsätzlich seien auch Führungstätigkeiten teilzeitgeeignet. „Aber natürlich muss man jeden einzelnen Fall individuell prüfen." mehr

Prof. Dr. Johanna Wanka

„Meine ersten Eindrücke von Niedersachsen waren durchweg positiv" (3/10)

Seit ihrer Vereidigung am 27. April haben die vier neuen Minister nun schon einige Turbulenzen erlebt. ReformZeit fragte Prof. Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, jetzt nach ihren Erfahrungen und Vorhaben. mehr

Aygül Özkan

„Ich möchte dazu beitragen, dass mein Werdegang in Deutschland Normalität wird“ (3/10)

Seit ihrer Vereidigung am 27. April haben die vier neuen Minister nun schon einige Turbulenzen erlebt. ReformZeit fragte Aygül Özkan, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, jetzt nach ihren Erfahrungen und Vorhaben. mehr

Astrid Grotelüschen

„Man lernt aus allen Erfahrungen”

Seit ihrer Vereidigung am 27. April haben die vier neuen Minister nun schon einige Turbulenzen erlebt. ReformZeit fragte Astrid Grotelüschen, Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, jetzt nach ihren Erfahrungen und Vorhaben. mehr

Dr. Bernd Althusmann

„Die Inhalte des Unterrichts sind wichtiger als mancher Grabenkampf über Strukturen" (3/10)

Seit ihrer Vereidigung am 27. April haben die vier neuen Minister nun schon einige Turbulenzen erlebt. ReformZeit fragte Kultusminister Dr. Bend Althusmann jetzt nach seinen Erfahrungen und Vorhaben. mehr

Wappen

Keine Alternativen zu Landkreisfusionen? (3/10)

Einige Samtgemeinden und Gemeinden schließen sich bereits zusammen oder lassen sich in eine Einheitsgemeinde umwandeln. Was im Kleinen schon in Gang gekommen ist, soll auch den 19 nds. Landkreisen eine Perspektive bieten, für die ein Gutachten Stabilisierungs- und Handlungsbedarf konstatiert hatte. mehr

Die Hesse-Methode (3/10)

Das „Hesse-Gutachten“ hat zum Ziel, die Grundlagen der letzten allgemeinen kommunalen Gebietsreform in Niedersachsen zu überprüfen und – wo erforderlich – Anregungen zur Weiterentwicklung der Kommunalstrukturen zu geben. mehr

Verwaltungsmodernisierung

Landeserwaltung schnallt den Gürtel noch einmal enger (3/10)

Um die Neuverschuldung zu begrenzen, hat die Landesregierung in der Haushaltsklausurtagung am 1. und 2. August verschiedene Maßnahmen beschlossen. Rund 1,8 Mrd. Euro sollen durch Einnahmeverbesserungen und Veräußerungen erwirtschaftet werden; weitere 345 Mio. Euro erbringen die Ressorts. mehr

Land aktualisiert „Personalwirtschaftliche Grundsätze und Instrumente” (3/10)

Die „Personalwirtschaftlichen Grundsätze und Instrumente” wurden zur ersten Phase der Verwaltungsmodernisierung aufgestellt, um die Abschaffung der Mittelinstanz und den damit verbundenen Stellenabbau sozialverträglich umzusetzen. Nun wurden sie für die kommende Modernisierungsphase überarbeitet. mehr

„Die wertschöpfende Ressource der Landesverwaltung“ (3/10)

Einsparverpflichtungen und demographischer Wandel erfordern mehr denn je ein strategisches Personalmanagement. Im Rahmen der Haushaltsklausur hat die Landesregierung daher auch „Eckpunkte für ein demographiesicheres und ressourcenbewusstes Personalmanagement in Niedersachsen” beschlossen. mehr

Sommerfest des SiN

Sommerfest des SiN (3/10)

Es hat inzwischen eine gewisse Tradition, das Sommerfest im Studieninstitut des Landes Niedersachsen (SiN). Und so konnte sich Institutsleiterin Christiane Wallnig auch über entsprechend große Resonanz freuen. Rund 180 Gäste aus allen Ressortbereichen waren am 2. September nach Bad Münder gekommen. mehr

Wolfgang Schmidt

„Es fehlt eine konsequente Aufgabenkritik“ (3/10)

Von der Kabinettsklausur im Januar bis zu der Anfang August haben die Ministerien die Einsparauflagen nur geringfügig verändert – nur im Geschäftsbereich des MI sollen beinahe doppelt so viele Stellen abgebaut werden. Was ist in dem halben Jahr passiert?, fragt Wolfgang Schmidt, Vorsitzender HPR MI. mehr

eGovernment

Mit großen Schritten zur elektronischen Verwaltung (3/10)

Vor fünf Jahren hat die niedersächsische Landesregierung ihren ersten eGovernment-Masterplan beschlossen. Er dient seitdem als zentraler Fahrplan bei der Modernisierung der nds. Verwaltungen mit Hilfe der Informationstechnik. Nun wurde er im „eGovernment-Masterplan 2010” fortgeschrieben. mehr

Waldarbeiter

Nachhaltigkeit im Einklang mit ökonomischem Handeln

Nachdem die Folgen des Orkans „Kyrill” gerade überstanden waren, war das letzte Jahr wohl so eine Art Feuertaufe: Mit einem Mal konnten die Niedersächsischen Landesforsten im Frühjahr 2009 wegen der Wirtschaftskrise so gut wie kein Holz mehr verkaufen. mehr

Genügend im Keller? (3/10)

Wer wirtschaftlich schlechte Zeiten durchlebt hat, für den gehört die private Vorratshaltung zum eigenen Haushalt dazu. Doch heute gilt der Gedanke, dass es schlau sein könnte, für den Katastrophenfall Essbares und vor allem Trinkwasser im Haus zu horten, zunehmend als exotisch. mehr

Scheckübergabe

Fußballturnier zugunsten von White IT (3/10)

Am 17. September fand im Soccer- und Racket-Park in Wülfel das diesjährige Fujitsu-Fußballturnier statt, das das IT-Unternehmen seit 2005 für seine Geschäftskunden ausrichtet. Doch dieses Mal sollte White IT, das Bündnis gegen Kinderpornographie im Internet, unterstützt werden. mehr

Gewinner eGovernment-Wettbewerb

Projektidee mit großem Potenzial (3/10)

Lars Hampel, Referent im Niedersächsischen Wirtschaftsministerium, siegte beim diesjährigen eGovernment-Wettbewerb in der offenen Kategorie „Projektidee des Jahres zur Verwaltungstransformation“ mit einer Idee zum Einsatz des neuen Personalausweises. mehr

Thomas Buschbaum, Armin Weyhersmüller

Für einen guten Start ins Leben (3/10)

Kinderärzte und Ärzteverbände weisen seit Jahren auf die Bedeutung hin, gerade in den ersten Lebensjahren eventuell vorhandene Entwicklungsauffälligkeiten frühzeitig zu erkennen. Denn nur so können entsprechende Maßnahmen möglichst schnell und mit größtmöglichem Erfolg durchgeführt werden. mehr

Malerei im Lichthof

Malerei im Lichthof (3/10)

„Maria & Josef ohne Aufenthaltserlaubnis“ heißt die aktuelle Ausstellung im Lichthof des Verwaltungsgerichts mit 34 farbenfrohen und gegenständlichen Bildern von Uwe Müller-Fabian. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln