ReformZeit Niedersachen klar Logo

Mehr Mut zu einer kritischeren Berichterstattung

Ich bin mir sicher, dass Ihre Zeitschrift (die aus Kostengründen nur noch in elektronischer Form erscheinen sollte) mehr Anteilnahme/Interesse bei den Beschäftigten finden würde, wenn sich die Leser mehr einbringen könnten.

Dazu mein Vorschlag: Machen Sie Interviews "in vivo", zum Beispiel, wenn ein Arbeitskreis der Personalräte tagt, oder (vor Ort), wo den Kolleginnen und Kollegen der Schuh drückt. Da kommen sicherlich sehr interessante Erkenntnisse zum Vorschein, die der Zeitschrift erst die "Vitalität" einhauchen. Bisher hat man/frau den Eindruck, dass hier "glattgestrichene Erwartungsnachrichten" erscheinen ... dazu müsste man/frau allerdings den Mut haben, das auch zu drucken. Sie sollten in jedem Fall durch eine kritischere Berichterstattung dem Eindruck entgegentreten, ein "Verlautbarungsorgan" der Landesregierung zu sein.

Rüdiger Nolte
Gewerbeaufsichtsamt Göttingen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln