ReformZeit Niedersachen klar Logo

OLG Oldenburg war Vorreiter bei eAkte

OLG Oldenburg war Vorreiter bei eAkteIm Artikel "Auf dem Weg zum Wissensmanagement" in der ReformZeit Nr. 2/Juli 2006 wird berichtet, dass das Wirtschaftsministerium "als erstes Haus" ein Projekt zur Einführung eines Dokumentenmanagement-Systems gestartet hat. Die Justiz ist aber häufig viel weiter, als es offenbar selbst Insider wissen.

Das Oberlandesgericht Oldenburg arbeitet bereits seit Mai 2001 erfolgreich mit einem Dokumentenmanagement- und Workflowsystem. Es wird in verschiedenen Bereichen der hiesigen Justizverwaltung eingesetzt. So erfolgt in der Referendarabteilung eine vollständig papierlose Vorgangs- und Dokumentenbearbeitung. Auch die Posterfassung und -sichtung durch die Behörden- und Geschäftsleitung sowie die Referenten erfolgt in elektronischer Form. Mit dem Dokumentenmanagement-System hat die Justizverwaltung also bereits vor über fünf Jahren die elektronische Akte eingeführt.

Dr. Michael Kodde,
Vizepräsident des Oberlandesgerichts Oldenburg

Von Dr. Michael Kodde, OLG Oldenburg / RZ 3_2006 / Oktober 2006

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln